Messung der Durchblutung primärer, sensibler Nervenzellen unter physiologischen und pathophysiologischen Bedingungen mit Hilfe der funktionellen MR-Neurographie.

zurück zur Angebotsübersicht

Anbieter der Doktorarbeit

Klinik / Institut / Zentrum Neurologische Klinik - Neuroradiologie
Doktorvater / -mutter Prof. Dr. Martin Bendszus
Ansprechpartner Dr. Tim Godel
Kontakt (E-Mail-Adresse) tim@godel.de

Beschreibung der Arbeit

Art der Arbeit
  • experimentell
  • klinisch prospektiv
Thema der Promotion Messung der Durchblutung primärer, sensibler Nervenzellen unter physiologischen und pathophysiologischen Bedingungen mit Hilfe der funktionellen MR-Neurographie.
Voraussichtliche Dauer (in Monaten) 9-12
davon in Vollzeit (in Monaten) 6
Startzeitpunkt ab 1.10.2017
Methoden

Anwendung und systematische Auswertung hochmoderner, funktioneller MRT-Sequenzen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Erkrankungen des peripheren Nervensystems.

Zielsetzung

Die Abteilung für Neuroradiologie ist weltweit führend in der bildgebenden Diagnostik von Erkrankungen des peripheren Nervensystem mit Hilfe hochmoderner MRT-Technik (MR-Neurographie). Ziel dieses Projektes ist die systematische Erhebung von Veränderungen der Durchblutungseigenschaften primärer, sensibler Nervenzellen (Spinalganglien, DRG) unter physiologischen und pathophysiologischen Bedingungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Hierfür werden in mehreren Teilprojekten Patienten mit verschiedenen Nervenerkrankungen (peripheren Neuropathien) mit Hilfe der funktionellen MR-Neurographie untersucht und mit gesunden Probanden verglichen.

Rahmenbedingungen

Strukturierte Betreuung

Eine engmaschige Betreuung ist gewährleistet. Die Teilnahme an abteilungsinternen Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen ist ausdrücklich erwünscht.

Anforderungen

Ein hohes Maß an Eigenmotivation und Selbstorganisation ist obligat. Auch werden eine strukturelle und selbständige Arbeitsweise sowie neuroanatomische Grundkenntnisse vorausgesetzt. Des Weiteren sollte ein großes Maß an Empathie und Einfühlungsvermögen vorhanden sein, gerade im Umgang mit schwer erkrankten Patienten, Jugendlichen und Kindern. Ein Freisemester ist wünschenswert.

Finanzielle Unterstützung

Keine.

Autorenschaft

Eine Koautorenschaft in einem renommierten, neurologischen oder radiologischen Fachblatt ist das ausdrückliche Ziel dieses Projektes. Bei überdurchschnittlichem Engagement ist auch eine Erstautorenschaft möglich.

Anmerkungen

Aussagekräftige Bewerbungen inkl. Lebenslauf und bisheriger Studienverlauf richten Sie bitte an tim@godel.de.

Flyer

zurück zur Angebotsübersicht